Use Cases

Wir bieten Ihnen ein Portfolio an bewährten Use Cases, die einen kurzfristigen Return on Investment und eine schnelle Skalierung ermöglichen.

Digitale
Lebenslaufakte

  • Kunden fordern immer häufiger Herkunftsnachweise von Gütern und Vorprodukten ihrer Lieferanten.
  • Im Falle von Defekten müssen Unternehmen schnell und vollständig die ursächlichen Komponenten identifizieren.
  • Die digitale Lebenslaufakte bildet den „digitalen Zwilling“ für das Produkt und ist eine Grundvoraussetzung, um als Unternehmen jederzeit reaktions- und auskunftsfähig zu sein. das ist ein Blindtext

Benefits

  • Unmittelbare Rückverfolgbarkeit und Transparenz über Herkunft
  • Bis zu 20%ige Reduktion von transaktionalen Kosten im administrativen Bereich

Predictive
Maintenance

  • Vorausschauende Wartung und Instandhaltung ermöglichen neue Produktqualität, Maschinenservice- und Verfügbarkeitslevels.
  • Durch das Zusammenführen etlicher Parameter lässt sich mithilfe von Big-Data-Analysen etwa der Ausfall von Anlagen oder Produkten antizipieren.
  • Mit Predictive Maintenance können Folgeschäden eines Defektes verhindert und das Wartungs- bzw. Instandsetzungszeitfenster bewusst gewählt werden.

Benefits

  • Verlängerung der Betriebszeit
  • Bis zu 10%ige Verringerung der Wartungskosten
  • Bis zu 15%ige Verringerung Ausschuss-/Nacharbeitskosten

Werkerführung 4.0

  • Digitale Medien ermöglichen es, das Handeln operativer Mitarbeiter noch gezielter auszurichten.
  • Der Aufwand etwa zur Suche nach Anweisungen für den jeweiligen Arbeitsauftrag und die Identifikation des nächsten Montageschritts lässt sich drastisch reduzieren.
  • Dies erfordert einerseits die Verfügbarkeit digitalisierter Anweisungen, andererseits „smart devices“ – vom Monitor über Tablets bis zu Smart Glasses.

Benefits

  • Verringerung von Ausschuss-/Nacharbeitskosten
  • Höhere Flexibilität durch verbesserte Einlaufsteuerung neuer Produkte
  • Um bis zu 5 Prozent schnellere Picking- und Montageabläufe

Off-the-Job-Training

  • Neue, ungeschulte Mitarbeiter stellen ein Qualitätsrisiko für die Prozessausführung dar.
  • Im besten Fall führt ihr Handeln lediglich zu einer längeren Durchlaufzeit.
  • Um derartige Effekte zu vermeiden und gleichzeitig den Schulungsaufwand effektiv zu nutzen, eignen sich moderne Off-the-Job-Trainingsmethoden auf Basis digitaler Technologien.
  • Mithilfe von Virtual Reality lässt sich off the job das reale Arbeitsumfeld erfahren.

Benefits

  • Um 50% verkürzte Einarbeitungszeit
  • Bis zu 10%ige Verringerung von Ausschuss-/Nacharbeitskosten

Intelligente Palette

  • Die „smarte“ Palette hebt einen echten Datenschatz und schafft ein komplett neues Transparenz-Level entlang der Supply Chain.
  • Ausgerüstet mit einem Sensor- und Funkmodul, etwa auf Basis von NB-IoT, LoRa oder Sigfox, erlaubt sie Echtzeit-Tracking von Position und Zustand auf Ladungsträgerebene, weitreichende Kapazitätsoptimierungen und sogar autonome Transportentscheidungen.
  • Damit erreicht die Palette schnell, günstig und zuverlässig ihr Ziel. das ist ein Blindtext

Benefits

  • Verbesserung des Service-Levels durch Transparenz in der Supply Chain
  • Verkürzte Reaktionszeit auf Transportschäden

Visual Quality
Recognition

  • Die visuelle Überprüfung und Erkennung des Qualitätslevels eines Teils ermöglicht nicht nur eine Beschleunigung der Kontrollabläufe, sondern auch eine zuverlässigere Fehlererkennung.
  • Besonders bei einer hohen Teilevarianz werden Werker in manuellen Prüftätigkeiten durch die Unterstützung entlastet.
  • Die Visual Quality Recognition kann in vielfältigen Anwendungen vom Wareneingang bis zur Endkontrolle eingesetzt werden.

Benefits

  • In Line Quality Check – Verkürzung der Prozesszeit
  • Automatisierung zur Kostenreduktion und gleichbleibender Standard bei der Qualitätskontrolle
  • Nachweis der Qualität bei Auslieferung

C-Teile-Management

  • Das Internet of Things bietet die nötige Sensorik und Connectivity, um automatisiert und damit effizient die Wiederbeschaffung von C-Teilen anzustoßen.
  • Gleichzeitig lassen sich diese Daten in Verbindung mit Algorithmen nutzen, um das Lager strukturell an die jeweilige Bestandssituation anzupassen.
  • Die digitale Lebenslaufakte bildet den „digitalen Zwilling“ für das Produkt und eine Grundvoraussetzung, um als Unternehmen reaktions- und auskunftsfähig zu sein.

Benefits

  • Bis zu 20%ige Bestandsreduktion an
    C-Teilen
  • Erhöhung der Verfügbarkeit
  • Senkung der transaktionalen Kosten